FAQs

Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen rund um VDS-Stimmen.

 

Was ist VDS-Stimmen?

VDS-Stimmen ist die Sprecherdatenbank des Verbands Deutscher Sprecher (VDS).

Mit VDS-Stimmen steht Dir eine vielseitige Suchmaschine zur Verfügung, mit der Du die gesamte Mitgliederdatenbank des VDS durchsuchen kannst, um die für Dein Projekt passendste Stimme zu finden.

Alle Mitglieder des VDS sind Profisprecherinnen bzw. Profisprecher.

Wie funktioniert die Suche bei VDS-Stimmen?

Mit VDS-Stimmen durchsuchst Du immer die komplette Mitglieder-Datenbank des Verbands Deutscher Sprecher.

Auf der Startseite stehen Dir verschiedene Suchkriterien (Filter), sowie eine Textsuche (für Namen oder Suchbegriffe) zur Verfügung, die Du in beliebiger Anzahl miteinander kombinieren kannst, um die perfekte Stimme für Dein Projekt zu finden.

Je mehr Suchkriterien Du miteinander kombinierst, desto feiner und genauer wird die Suche.

Die Ergebnisliste zeigt Dir zu jeder gefundenen Stimme ein Kurzprofil mit den wichtigsten Infos und maximal 2 Hörproben an. Wenn Du mehr über die jeweilige Stimme erfahren oder mehr hören möchtest, erhältst Du auf der Profilseite alle hinterlegten Informationen über die Sprecherin bzw. den Sprecher.

Zusätzlich stehen Dir Funktionen wie: Favoritenliste, Notizfunktion, Hörprobendownload etc. zur Verfügung. Genauere Erklärungen dazu findest Du ebenfalls hier in den FAQs.

Nach welchen Kriterien werden die Suchergebnisse sortiert?

VDS-Stimmen sortiert die Suchergebnisse nach Relevanz im Bezug auf Deine Suche. Sprecherinnen und Sprecher, die mehr Kriterien Deiner spezifischen Suche erfüllen oder mehr für Deine Suche relevante Hörproben zur Verfügung stellen, werden Dir weiter oben angezeigt.

Stimmen mit gleicher Relevanz werden nach dem Zufallsprinzip sortiert.

Warum werden mir nicht von allen Sprecher:innen Hörproben angezeigt?

VDS-Stimmen stellt Dir die öffentlichen Mitgliederprofile des Verbands Deutscher Sprecher komplett zur Verfügung, auch dann, wenn einzelne Sprecher:innen keine Hörproben oder nur wenige Informationen hinterlegt haben. Du findest also immer genau die Informationen, die von der jeweiligen Sprecherin oder vom Sprecher bereitgestellt wurden.

Favoritenfunktion: Wie funktioniert sie?

VDS-Stimmen bietet Dir eine intuitiv nutzbare und dennoch umfangreiche Favoritenfunktion an.

Jede Stimme und jede einzelne Hörprobe kannst du mit dem dazugehörigen Herz favorisieren. Sobald Du das tust, bekommst Du die Möglichkeit, eine Notiz zur jeweiligen Sprecher:in zu verfassen. Auf diese Weise stellst Du Dir beim Stöbern durch die verschiedenen Stimmen ganz nebenbei eine eigene mitunter komplexe Favoritenliste zusammen.

Diese kannst Du jederzeit über das große Favoriten-Herz ganz oben rechts (am Computer) bzw. unten rechts (in der mobilen Version) aufrufen. Die nun angezeigte Favoritenliste, der Du einen eigenen individuellen Namen geben kannst, kannst Du so lange weiterbearbeiten (neue Stimmen hinzufügen, Hörproben löschen, weitere Notizen verfassen), wie Du magst.

Zum Speichern Deiner Liste musst Du Dir nur den Listen-Link merken. Auf diese Weise kannst Du oder eine Deiner Kollegen:innen die Liste jederzeit wieder aufrufen und weiter bearbeiten – ganz geschmeidig ohne komplizierte Registrierung.

Favoritenfunktion: Kann ich meine Favoriten teilen oder speichern?

Ja, natürlich!

VDS-Stimmen stellt Dir unkomplizierte aber dennoch umfangreiche Funktionen zum Teilen und Speichern Deiner ausgewählten Favoriten inkl. Deiner individuellen Notizen zur Verfügung – und das völlig anonym ohne Anmeldung oder Registrierung.

Das funktioniert über den jeweiligen Link zur Liste. Dieser wird Dir in der Favoritenansicht sowohl in der Adresszeile Deines Browsers angezeigt, als auch zusätzlich auf der linken Seite unter der Überschrift „Liste teilen / speichern“.

Über diesen Link kannst Du die Liste jederzeit wieder aufrufen und sie weiter bearbeiten – auch viele Monate später. Du kannst den Link mit Deinem Team oder mit Kunden teilen, die ebenfalls an der Liste arbeiten können. Das Datum der letzten Änderung wird Dir oben rechts angezeigt.

Aber beachte: Der Link ist Dein Weg zur Liste. Verlierst Du ihn, ist damit auch die jeweilige Liste verloren.

Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, und den aktuellen Zwischenstand Deiner Favoritenliste vorsichtshalber vor versehentlicher Löschung oder ungewollter Veränderung der Liste fixieren möchtest, kannst Du sie jederzeit als PDF-Datei exportieren und Dir diese unverwüstliche Datei lokal abspeichern. In dieser PDF-Datei findest Du auch den Link zur Liste.

Notizfunktion: Wie funktioniert sie?

Die Notizfunktion ist Teil der Favoritenfunktion. Jedes Mal, wenn Du eine Sprecher:in oder eine Hörprobe über das Herz favorisiert, bekommst Du die Möglichkeit, eine Notiz über diese Stimme zu verfassen.

Diese Notiz wird schon beim Eintippen automatisch mit Deinen weiteren Favoriten gespeichert. Siehe dazu auch die FAQs zu den Favoritenfunktionen.

Wie buche ich eine Stimme?

Die kurze Antwort ist: Einfach kontaktieren!

Die einzelnen Sprecher:innen können direkt über die im jeweiligen Profil zur Verfügung stehenden Kontaktdaten erreicht werden (meist Telefon oder Email; jedoch fast niemals Telefax).

Da bei VDS-Stimmen alle Sprecherinnen und Sprecher als Freiberufler:innen einen mehr oder weniger ausgeprägten Unternehmergeist pflegen, ist eine direkte Kontaktaufnahme für Anfragen, Buchungen etc. durchaus üblich und der bevorzugte Weg.

Alle Fragen und Details einer möglichen Zusammenarbeit können dann im individuellen Gespräch geklärt werden.

Welche Kosten fallen an, wenn ich eine Stimme beauftrage?

Die Benutzung der Sprecherdatenbank VDS-Stimmen ist kostenfrei. Es handelt sich um einen Service des Verbands Deutscher Sprecher e.V. für die eigenen Mitglieder einerseits, und für alle, die professionelle Stimmen suchen andererseits.

Wenn Du eine Sprecherin oder einen Sprecher für Dein Projekt beauftragst, fallen jedoch selbstverständlich Kosten an, allem voran eine Sprechergage – also die Vergütung für die Sprachaufnahme und für die Nutzung der aufgenommenen Stimme. Jede Sprecherin und jeder Sprecher gestaltet und verhandelt die eigenen Gagen individuell auf Basis des eigenen Marktwertes. Dabei bietet die VDS-Gagenliste eine nützliche Orientierungshilfe. Die aktuelle Version der VDS-Gagenliste findest Du unter www.sprecherverband.de/service/vds-gagenliste-2021.

Kann ich über VDS-Stimmen zu Castings aufrufen?

Die Funktion eines standardisierten allgemeinen Castingaufrufs bietet VDS-Stimmen bewußt nicht an.

In der Praxis finden Castings meist auf Basis der zur Verfügung stehenden Hörproben statt. Sollte ein aufwändigeres Punktcasting gewünscht sein, ist es sinnvoll, hierfür persönlich und individuell Kontakt mit der Sprecher:in aufzunehmen.

Alternativ bieten die meisten Tonstudios den Service eines Sprechercastings sowie der Sprecherbuchung an.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit einer Sprecherin oder einem Sprecher?

Die Zusammenarbeit zwischen Dir und der Sprecherin bzw. dem Sprecher kann so individuell ausfallen, wie Eure Persönlichkeiten.

Üblicherweise fragst Du die passende Stimme für einen Auftrag erst einmal an. Wenn von beiden Seiten das generelle Interesse an einer Zusammenarbeit besteht, besprecht Ihr idealerweise gleich am Anfang die wichtigsten Fragen wie: Zeitliche Verfügbarkeit, Sprechergage (in Abhängigkeit der zu erwartenden Nutzung der Sprachaufnahmen), Produktionsort, Studiowahl etc.

Solltest Du eine Stimme in ihrem eigenen Studio (Sprachkabine) buchen wollen, empfiehlt es sich, alle produktionstechnischen Details rund um diese Studiooption ebenfalls zu besprechen.

Anschließend „optionierst“ oder beauftragst Du die Sprecherin oder den Sprecher Deiner Wahl, wodurch Du Dir Deinen Wunsch-Produktionstermin sichern kannst.

Für die nun anstehenden eigentlichen Sprachaufnahmen und die Zusammenarbeit im Studio gibt es keinen Leitfaden oder Königsweg. Alles, was der Herstellung von hochwertigen und guten Sprachaufnahmen dient, macht Sinn. Alle VDS-Stimmen sind Profis und bringen einen hohen Erfahrungsschatz mit, wie sie zu einem perfekten Ergebnis kommen. Die inhaltliche Betreuung der Sprachaufnahmen durch den Auftraggeber bzw. einen Regisseur ist dennoch immer erwünscht und Gold wert.

Die Bezahlung der Stimme erfolgt, wenn nicht anders abgesprochen, nach Rechnungsstellung. Erst mit der kompletten Bezahlung der Sprechergage, werden üblicherweise die vorab klar definierten Nutzungslizenzen übertragen.

Alle weiteren Details einer Zusammenarbeit, wie mögliche zu unterzeichnende Verträge, zusätzliche Rechteabtretungen oder etwaige Exklusivitätsansprüche sollten direkt bei der Anfrage bzw. der Gagenverhandlung klar formuliert und besprochen werden, da sie die Höhe der Gage mitunter beeinflussen.

Ich bin Sprecher:in. Wie kann ich mir ein Profil bei VDS-Stimmen anlegen?

VDS-Stimmen stellt ausschließlich die Mitgliederdatenbank des Verbands Deutscher Sprecher e.V. dar. Jede auf der Seite gelistete Stimme ist Mitglied im Verband… und umgekehrt: jedes Verbandsmitglied wird automatisch auf VDS-Stimmen gelistet.

Wenn Du eine professionelle Sprecherin oder Sprecher bist und bei VDS-Stimmen gelistet werden möchtest, musst Du Mitglied im VDS werden. Informiere Dich gerne über den VDS auf www.sprecherverband.de. Dort hast Du auch die Möglichkeit, Dich als Mitglied zu bewerben und somit ein Profil auf VDS-Stimmen zu erhalten.

Was ist der VDS?

Der Verband Deutscher Sprecher e.V. (VDS) ist eine Berufsvertretung für alle in Deutschland professionell tätigen freien Sprecher:innen – ob als Werbe-, Synchron oder Off-Stimmen. Der Verband besteht seit 1997 und vertritt aktuell über 400 Mitglieder.

Der Slogan lautet: „VDS – die Stimme der Profis!“

Informiere Dich über den VDS auf der Webseite: www.sprecherverband.de